Genossenschaft Sozialstation Reiskirchen

Gemeinsam sind wir stark

Die Verhinderungspflege (§ 39 SGB XI)

Was können wir für Sie tun?

Wann erhalte ich die Verhinderungspflege?

 

1.            Voraussetzung ist mindestens Pflegegrad 1

2.            Der Pflegebedürftige mind. 6 Monate Pflegegeld erhalten hat.

 

Leistungsbetrag und Leistungsdauer

Auf die Verhinderungspflege besteht ein kalenderjährlicher Leistungsanspruch in Höhe von 1.612,00 Euro.

Zudem besteht nach § 39 Abs. 2 SGB XI die Möglichkeit, dass ein Leistungsbetrag aus der Kurzzeitpflege von bis zu 806,00 Euro auf die Verhinderungspflege übertragen werden kann.

Damit kann im Rahmen der Verhinderungspflege ein maximaler Leistungsbetrag von 2.418,00 Euro für eine in Anspruch genommen werden.

Bei einer stundenweisen Inanspruchnahme der Verhinderungspflege erfolgt keine Anrechnung auf die maximale Leistungsdauer. Hier erfolgt nur eine Anrechnung auf den maximal möglichen Leistungsbetrag.

 

Anspruch auf Pflegegeld während der Verhinderungspflege

Bei einer stundenweisen Inanspruchnahme der Verhinderungspflege von weniger als 8 Stunden erfolgt keine Anrechnung auf die maximale Leistungsdauer. Hier erfolgt nur eine Anrechnung auf den maximal möglichen Leistungsbetrag.

 

Der Anspruch auf die Verhinderungspflege entsteht mit jedem Kalenderjahr neu.